Home

Die Story

 

Köbes kann man nicht lernen oder werden. Man ist es oder ist es nicht. Ein Köbes ist dem Bier verpflichtet – nicht dem Gast.

 

Wobei sich das bei Pitter nicht ausschließt. Denn Pitter ist Köbes mit Herz und Seele. Als weltoffener Rheinländer hat Pitter viele Jahre rund um den Globus seine Leidenschaft gelebt. Und auf all seinen Stationen mit Braumeistern gefachsimpelt sowie mit Bierfreunden gefeiert. Jetzt ist Pitter in seine Heimat zurückgekehrt. Mit im Gepäck: seine eigene Rezeptur, das Ergebnis seiner lebenslangen Erfahrung.

 

Pitters – das leckerste Bier der Welt. Meint zumindest Pitter.

Der Brauer

Brauer

Als einer der allerersten Craftbeer-Brauer Deutschlands lässt Sebastian Sauer mit seiner Marke Freigeist Bierkultur seit 2009 ausgestorbene und tot geglaubte Bierstile wieder auferstehen. Zugleich braut und verfeinert er aber auch klassische Biere – wie das Kellerbier Pitters.

 

Und: Sebastian passt mit seiner Geschichte zu Pitters wie kein Zweiter. Schon im Juni 2017 hat die FAZ geschrieben: „Es gibt wohl keinen deutschen Brauer, der mehr in der Welt herumkommt als Sebastian Sauer.“ Vier bis fünf Monate pro Jahr ist er in Sachen Bier im Ausland unterwegs, vielfach in den USA. 2017 war Sebastian sogar in Nordkorea – zuletzt in Peru, Jordanien, Russland, Uganda, Alaska, Vietnam und Kambodscha.

 

Zufall ist jedoch, dass er optisch glatt als Pitters jüngerer Bruder durchgehen könnte.

Das Bier

Pitters ist ein untergäriges Kellerbier – gebraut vom Craftbier-Pionier Sebastian Sauer (Freigeist Bierkultur) für Home of Pitters in der Düsseldorfer Altstadt. Die Mischung unterschiedlicher Malze gibt dem Bier eine etwas dunklere Farbe. Der Körper ist einerseits vollmundig und ausbalanciert sowie zugleich sehr süffig ausgerichtet. Getreidige und leicht süßliche Malznoten sind mit einem angenehmen Schuss Hopfigkeit und dadurch auch Bittere gepaart.

 

Profil
Bierstil: Kellerbier
Alkohol: 5,2%
Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Hopfen: Hallertau Mittelfrüh und Perle
Malz: Pilsner Malz, Cara-Malz
Bittereinheiten: 25
Stammwürze: 11° Plato

 

2019 hat die Rheinische Post ihre Leser Pitters testen lassen. Hier gibt’s das Video auf YouTube.

#MeinPittersMoment

Ende 2019 haben wir mit euren Pitters-Fotos eine Ausstellung zugunsten des gutenachtbus veranstaltet: 1.000 Euro sind so für die mobile Hilfe für obdachlose Menschen zustande gekommen. So etwas Ähnliches möchten wir 2020 wiederholen. 

 

Die Idee: Wer mitmachen will, bekommt von uns ein Bierdeckel-Set mit zehn Motiven. Im Laufe des Jahres setzt ihr Pitters fotografisch in Szene (wo und so oft ihr wollt) und postet es auf eurer Seite (bitte pitters.beer verlinken und den #MeinPittersMoment verwenden). Am Monatsende stellen wir alle Fotos auf Instagram vor, aus der die Community dann jeweils das „Bild des Monats“ wählt.

 

Für den Sieger und einen per Los ermittelten Voter gibt’s drei Pullen Pitters sowie wechselnden Merch Stuff. Alle Monatssieger kommen in die Charity-Ausstellung, für das „Bild des Jahres“ lassen wir uns noch Spezialpreise einfallen.

 

Du willst mitmachen und brauchst dafür Material? Dann schick einfach eine Mail an ub@pitters.beer

Pitters trinken

Ob online, Fachgeschäft, Lieferservice oder Gastronomie: Die Zahl der Pitters Vertriebspartner wächst. Ein paar von ihnen stellen wir hier vor.

Fako bringt’s

Dank www.fako-bringts.de könnt ihr euch Pitters in vielen Teilen von Rheinland und Ruhrgebiet direkt bis vor die Tür liefern lassen! Ob euer Wohngebiet dabei ist, findet ihr einfach über die Eingabe der PLZ auf der Website heraus. Der Online-Shop gehört zu meinem exklusiven Großhandelspartner Fako-M – einem Familienunternehmen, das neben Kundenorientierung Wert auf gute Arbeitsbedingungen, faire Bezahlung und Umweltschutz legt. Das soll ja nicht unbedingt jeder Lieferservice von sich behaupten können.

Monheim am Rhein

Pascal Lütz führt gleich drei tolle Gastros in Monheim am Rhein … die dank Pitters noch toller sind. Der Biergarten „Zur Altstadt“ im historischen Stadtkern ist gerade an sonnigen Tagen das „Hätz d’r Altstadt“: Hier wird gegessen, getrunken und geplaudert – umgeben von einem besonderen Flair. Gleich gegenüber ist das Zollhäuschen – eine urige Bierkneipe. In der Monheimer Innenstadt erwartet das Wirtshaus „Zum Dreieck“ die Gäste mit viel Freundlichkeit und kühlen Getränken.

me and all

Wenn ihr euer Pitters mal mit einer fantastischen Aussicht auf Düsseldorf genießen wollt, gibt’s dafür nur eine Top-Adresse: die Lounge in der 11. Etage des me and all Hotels in der Immermannstraße. Aber auch nach innen kann sich alles blicken lassen: gemütliche Sessel mit hyggeliger Wohnzimmeratmosphäre, gute Sounds und nicht zu vergessen – richtig leckeres Essen im Streetfoodformat. Pitters ist hier seit Anfang 2019 „Local Hero“.

Holy Craft Beer Store

Der Holy Craft Beer Store ist seit November 2015 eine Düsseldorfer Top-Adresse für die besten Biere der Welt. Also auch für Pitters. Und das schon von Beginn an. Wenn ihr schon mal da seid: Im Sortiment findet ihr noch rund 300 weitere Leckerchen. Über den Online-Store könnte ihr euch übrigens Pitters auch bundesweit nach Hause liefern lassen: www.craftbeer.de

Retematäng

Auf der Ratinger Straße 43 empfangen Daniel und seine Crew der Retematäng Bar ihre Gäste. „Lecker und locker leben, lieben, lachen, lallen“ hat sich die Location am Tor zur Düsseldorfer Altstadt auf die Fahne geschrieben. Letzteres fällt nach ein paar Pullen Pitters noch leichter … und ist manchmal nach Spielen der Fortuna auch tröstlich. Hier fand übrigens 2019 die erste Insta-Beer-Ausstellung der Welt statt.

Uni-Shop

Im Uni-Shop von Thomas Mittelstädt auf dem Campus der Heinrich-Heine-Universität gibt es alles, was man als Studierender so braucht: Collegeblöcke, Nervennahrung, Tickets für das nächste Fortunaspiel … und Pitters. Das Büdchen ist eine Institution. 1981 wurde es von Thomas Eltern eröffnet, 1995 übernahm er die Leitung. Thomas ist übrigens nicht nur großer Fan von Fortuna Düsseldorf, sondern auch Torhüter der Traditionsmannschaft.

Oktopussy

Stella und Sven sind die superfreundlichen Gastgeber im Oktopussy in Pempelfort … das es in der jüngsten Ausgabe des Magazins „Düsseldorf geht aus“ auf Platz 1 in der Kategorie „Düsseldorf-Style und neudeutsche Küche“ geschafft hat. Und ganz aktuell: Das Oktopussy wurde mit dem Travellers’ Choice Award 2020 von Tripadvisor ausgezeichnet und gehört damit zu den zehn Prozent der beliebtesten Restaurants weltweit.

Presse

Von Beginn an ist Pitters regelmäßiger Gast in der Lokalpresse: sei es aufgrund lustiger Aktionen oder einfach so. An dieser Stelle präsentieren wir euch immer die letzten drei Artikel.

 

Pitters sucht den schönsten Bart Düsseldorf … und unter anderem die NRZ berichtet: nrz-2019

 

Die erste Insta-Beer-Ausstellung der Welt ist dem Express einen großer Beitrag wert: express-2019

 

Wein und Bier, das rat ich dir – meint die Rheinische Post: rp-maerz-2020

The HoP

Bier braucht Heimat … und was liegt bei Pitters näher als ein Brauhaus in modernem Stil?
Wer mehr über die Idee zu „The HoP“ (übrigens auch eine eingetragene Marke) wissen möchte, schickt eine Mail an Ulf Beecken: ub@pitters.beer